Frohe Weihnachten an alle Webdesigner

Wir, die gesamte Redaktion von rk-webdesign.de wünschen allen Webdesignern und allen die fleißig unseren Blog lesen frohe Weihnachten und schon einmal einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Vielleicht arbeitet der eine oder andere ja gerade an einem Weihnachtsdesign für eine Frontpage oder eine Webseite. Wir wünschen euch auf jeden Fall viel Erfolg und viel Spaß.

Und wir hoffen natürlich, dass auch nächstes Jahr zahlreiche Leser unseren Blog besuchen und unsere Artikel über Webdesigns weiter lesen.

Bis zum nächsten Jahr. Euere Webdesign Redaktion.6707878593_aa1477175e_b

Die Farben im Webdesign

231011361_4a4a257a60_oWebdesign bedeutet nicht nur einfaches codieren, wobei codieren in den meisten Fällen sehr komplex ist, sondern auch psychologische Erkenntnisse nutzen. Es existieren Zahlreiche Studien wie worauf Menschen als erstes gucken, wenn sie eine Webseite das erste mal besuchen. Welche Bilder Menschen stärker ins Auge fallen und somit die Aufmerksamkeit dieser. Beispielsweise kann man durch Bilder von Gesichtern mehr Aufmerksamkeit als werbendes Unternehmen erlangen als durch Bilder auf denen herkömmliche Logos zu sehen sind. Genau diese Kenntnisse sollte man als Webdesigner beachten um ein optimales Ergebnis bei der Erschaffung der Webseiten zu erlangen.

Der wichtigste optische Faktor bzw. psychologische Faktor bei Webseiten ist die richtige Farbwahl. Farben rufen beim Betrachter unterschiedliche Emotionen und Gefühle aus. Dementsprechend können sie entscheidend sein, wenn es darum geht, ob man Erfolg oder Misserfolg mit der Webseite bzw. für viele Unternehmen mit dem Webshop hat.

Wir haben uns über die aktuellen Kenntnisse in diesem Bereich schlau gemacht. Hier eine grobe Bedeutung von Farben:

Blau: Blau vermittelt Vertrauen, Harmonie, Geborgenheit, Passivität. Das bedeutet das diese Farbe insbesondere angewendet werden sollte, wenn es darum geht vertrauen in dem Betrachter zu erwecken.

Gelb: Mit der Farbe Gelb verbindet man Licht, Sonne, Helligkeit aber auch Neid. Sie gibt dem Betrachter einer Webseite ein warmes Gefühl.

Grün: Die Farbe Grün steht für die Natur, Durchsetzungsvermögen und Entspannung. In grünen Räumen, so haben einige Studien gezeigt, ist die Konzentrationsfähigkeit am höchsten. Jedoch wird vielen Menschen in grünen Räumen, bei längerem Aufenthalt, Übel und Schwindelig.

Orange: Die Farbe Orange steht für Freude, Aktivität und Motivation. Sie bringt Menschen am besten dazu Aktivität zu zeigen.

Wie Ihr seht sind Farben ein sehr wichtiges, wenn nicht sogar das wichtigste, Element bezüglich Webdesign. Je nach Farbe des Hintergrunds und der Texte kann man beim Betrachter unterschiedliche Emotionen auslösen und diesen zu verschiedenen Aktivitäten bewegen. Überlegt euch daher zweimal welche Farbe Ihr nutzt.

 

Gewinner Webdesign Challenge 2.0

8423106574_c675e6dcde_o

Hallo liebe Webdesign Freund,

wir haben auch dieses mal einen glücklichen Gewinner gefunden. Aber bevor wir den Gewinner verraten, vorab erst einmal vielen Dank an die erneut zahlreichen Einsendungen. Wir haben uns in der Redaktion sehr gefreut. Es waren wieder zahlreiche Webdesigner mit ihren HTML Codierungen dabei. Und war die Qualität insgesamt enorm hoch. Da viel es uns natürlich sehr schwer einen Gewinner 2.0 zu finden. Doch wir haben nach langen Diskussionen einen Gewinner gefunden.

Es ist Franz P. aus Gladbach. Wir gratulieren dir Franz. Den HTML Entwurf von Franz seht ihr oben. Es zeigt wie von uns gefordert die 10 Mythen, weshalb Unternehmen eine Webseite erstellen sollten an. Auch wenn das Ganze auf Englisch ist, was ja bekanntlich erlaubt war, ist es ein sehr gelungener Entwurf. Was uns sehr gefallen hat ist, dass es sehr simple, schlicht und mit den wichtigsten Punkten erstellt wurde. Die 10 Mythen sind klar untereinander gelistet. Man kann sie nach und nach abrufen. Was dem Ganzen dann den perfekten Feinschliff gegeben hat, war die Image-Datei. Auf dieser ist ein Mann zu sehen, der sich Gedanken über diese Fragestellung und dessen Antworten zu machen scheint.

Dieses Bild ist perfekt ausgewählt. Dem Betrachter wird eine Spieglung vorgesetzt. Der Betrachter kann sich in den Mann hinein versetzen und weiß, dass er oder sie sich diese Frage auch stellen sollte. Zudem wurden die Farben Grün, Grau und Weiß passend ausgewählt.

Wir bedanken uns auch bei allen anderen, die mitgemacht haben. Wie bereits erwähnt, gab es zahlreiche gute Einsendungen. Doch schlussendlich mussten wir uns für eine entscheiden. In einigen Wochen werden wir, da wir sehr zufrieden mit den bisherigen Challenges waren, eine weiter sozusagen 3.0 starten. Seid gespannt was dann auf euch zu kommt.

Webdesign Challenge 2.0

v2-600x300Hallo liebe Webdesign Freunde,

unser Webdesign Wettbewerb oder auch Codierung Wettbewerb oder auch HTML Wettbewerb geht in die 2. Runde. Nach dem beim letzten mal Karsten H. mit seinem Katzen Frontpage Design gewonnen hat, heißt es diesmal neues Spiel neues Glück.

Das Thema dieses mal: Die 10 Mythen weshalb Unternehmen denken, dass Sie eine Webseite bräuchten. Die Mythen dabei sind folgende:

1. Wenn du es aufbaust, dann werden sie kommen

2. Eine Webseite ist nur ein Businesswerkzeug

3. Design ist alles

4. Mehr Besucher = Mehr Verkäufe

5. Eine Webseite benötigt nur Bilder und Texte

6. Kopier einfach deine Konkurrenz

7. Webseiten verkaufen sich von selbst

8. Webseiten können keine Verkaufsdaten abspeichern

9. Newsletter sind nur reine Formalität

10. Webseiten müssen perfekt sein

Ihr müsst dabei nur eine einzige Seite aufstellen auf der diese Mythen zu sehen sind. Erlaubte Sprachen dabei sind Deutsch und Englisch. Der Einsendeschluss ist heute in einer Woche.

Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg und freuen uns wieder über zahlreiche gute Designs und Codes.

Ein Webdesign wie in den guten alten Zeiten

262425915_acc5e5e834_o

 

Hallo liebe Webdesign Freunde,

wir haben vor ein paar Tagen diesen Webdesign von einem unserer Leser zu gesendet bekommen. Wie findet ihr es? Es erinnert an einen Design aus den 90er Jahren. Die Bilder sind noch recht pixelig. Ebenso die Schrift. Farblich wie stylisch sehr Schlicht gehalten. Nicht unbedingt ein responsive Design. Was diese Seite sein soll und was es darstellen soll, konnten wir leider nicht entschlüsseln. Es werden auf der Hauptseite mehrere Personen vorgestellt. Man soll eine dieser anklicken um genau dieser Person eine Alpha Page zu senden. Es scheint sich um Domains zu drehen. Wohlmöglich ein Anbieter von kleineren Domains und Subdomains.

Auch wenn wir keine Ahnung haben, was diese Webseite darstellen wollen, so wollten wir es hier posten, da wir hier gut erkennen können wie weit sich das Webdesign in den letzten 10 bis 15 Jahren entwickelt hat. Der eine oder andere kann, wenn er oder sie Lust hat, mal versuchen diesen Design so darzustellen wie er aussehen würde, wenn er heute gemacht werden würde. Gerne könnt Ihr uns daraufhin den Design zu senden. Wir würden uns sehr freuen.

Google Chrome Cast nun auch in Deutschland

Das Streaminggerät von Google Google Chrome Cast ist nun auch in Deutschland erhältlich. Mit Hilfe dieses Gerätes ist es möglich Videos und Bilder direkt ohne irgendwelche Kabelverbindungen auf den Fernseher zu streamen und diese sich somit direkt auf diesem anzusehen.

Bisher mussten man häufig den Laptop oder PC mit einem HDMI-Kabel an den Fernseher anschließen um Inhalte vom Laptop auf diesem abzuspielen. Doch nun bietet Google Chrome Cast Nutzern die Möglichkeit kabelfrei Video und Bilder abzuspielen.

Viele Menschen nutzen dies dann um Youtube-Videos direkt auf den Fernseher zu streamen. Youtube Videos können aber auch sofern man einen Smart-TV besitzt auch direkt vom Fernseher abgespielt werden. Doch dies ist für Viele aufgrund der fehlenden Tastatur oftmals sehr umständlich. Nicht nur Youtube-Videos können abgespielt werden auch Videos die offline auf dem PC gespeichert sind können mit Hilfe von Chrome Cast auf dem Fernseher angezeigt werden.

In Zukunft ist auch ein direktes streaming des Desktops vorstellbar. Somit könnten auch Webdesigner ihre Arbeit auf dem Fernseher betrachten.

Wix ist perfekt für den Laien

Viele Menschen, die eine Webseite oder einen Blog erstellen wollen, haben in den häufigsten Fällen das Problem, dass sie selbst nicht codieren können und generell nichts im Bereich Webdesign getan haben.  Für genau diese Menschen bietet die Plattform wix.com eine sehr gute Lösung.

Mit Hilfe mit Wix sind keine Programmierkenntnisse mehr nötig. Die Webseite lässt sich sozusagen fast von selbst designen. Sehr simple ohne irgendwelche Codierungen kann man jedes einzelne Element per Mauszeiger bewegen. Man kann verschiedene Formen und Bausteine einfügen. Mann kann Texte einfügen, die man in Bezug auf Schrift und Art beliebig ändern kann. Mann kann Farben ändern. Bilder genau platzieren. Man kann Kontaktformulare und viele weitere sogenannter Applikationen einfügen. Wix bietet sehr viel Freiraum. Elemente können Millimeter genau verschoben und platziert werden.

Doch komplexere Funktionen sind schwierig zu integrieren. Auch der Preis ist nicht wirklich sehr billig. Wenn man die Werbeeinblendung von Wix entfernen möchte, so muss man schon monatlich 8 Euro zahlen. Bei WordPress geht das ganze sogar kostenlos.

Doch wem die 8 Euro monatlich nichts ausmachen und wer ohne sich Kenntnisse aneignen zu müssen auf eine schnelle Art und Weise seine eigene Webseite aufstellen will, dem ist Wix zu empfehlen.

Dies scheint bei vielen Menschen der Fall zu sein. Wix ist weltweit sehr erfolgreich. Insbesondere in den USA ist der Online Webbuilder sehr beliebt.

WordPress mit Makeln

4919659112_b9f6b0df8f_oWordPress ist eines der führende Codierungsprogramme um eigene Webseiten und Blogs zu erstellen. Die Anzahl der User, die WordPress nutzen steigt stetig an. Auch wir nutzen hier WordPress und wir finden uns ist unser Blog gelungen. Dank WordPress ging dies auch recht einfach. WordPress bietet eine Vielzahl verschiedener Templates, die man nutzen kann. Dabei ist wirklich für jeden Webdesigner etwas dabei. Darüber hinaus verfügt WordPress über eine Fülle an verschiedenen sogenannten Plugins. Mit Hilfe dieser Plugins kann man nahezu jede erdenkliche Funktionen seiner Webseite bzw. seinem Blog hinzufügen.

Doch WordPress hat auch einige Makel. Der größte ist, dass die oben genannten Templates, die von verschiedenen Webdesignern entwickelt und codiert wurden, kaum veränderbar sind. In den meisten Fällen kann man zwar den Hintergrund und die Schriftgrößen verändern, doch die Position der einzelnen Elemente lassen sich für einen Laien schwer verändern. Oftmals muss man sich den genauen Positionierungen der Elemente anpassen und die Texte dementsprechend schreiben und einfügen.

Doch im Großen und Ganzen bietet WordPress alle nötigen Funktionen, um einen Blog oder eine Webseite mit eher simpleren Funktionen aufzustellen und zu veröffentlichen.

Envato weiterhin Nummer 1 bei Webdesignern

8431520460_30b7cb8727_hDas Internetunternehmen Envato ist immer noch der beliebteste bei Webdesignern. Viele Webdesigner nutzen die Seite von Envato um an Lizenzen für Bilder, Musik und Templates zu kommen.

Envato ist ein US-Amerikanisches Unternehmen, dass Lizenzen anbietet. Jeder User hat die Möglichkeit auf Envato Lizenzen für seine Musik, Videos und anderen Produkten zu verkaufen. Webdesigner und andere Webbuilder können daraufhin diese Lizenzen erwerben. Auch verschiedene Codes und vor Allem Templates für Adobe After Effects können hier gekauft werden. Diese erleichtert den Webdesigner die verschiedenen Aufgaben, da die Auswahl sehr groß ist. Envato bietet eine riesige Plattform mit einer großen Vielfalt. Dies erspart bei der Erschaffung einer Webseite und von Frontpages und von Codes viel Zeit.

Doch nicht nur Webdesigner nutzen Envato, das unter Anderem aus Photodune und Audiojungle besteht. Auch Privatleute nutzen die verschiedenen Lizenzen für private Webseiten und Videos. Vorallem Menschen, die viele Youtube-Video erschaffen nutzen die Lizenzen von Envato.

Konkurrenzunternehmen existieren zurzeit keine. Der Vorsprung Envatos und dessen Akzeptanz scheint schwer zu überwinden. Dennoch könnten sich einige Startups an das Lizenzierungsgeschäft für Webdesigner heranwagen.

Ergebnis Webdesign Wettbewerb

Free-Website-Template (1)Der Webdesign Wettbewerb ist vorbei. Wir haben Zahlreiche Einsendungen erhalten. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern. Es waren zahlreiche interessante und überragende Frontpage Entwürfe dabei, die mit einem HTML Code laufen. Bei einigen ist aber noch viel Arbeit angesagt. Einige Codes nämlich wurden nicht korrekt emuliert, sodass es hier einiger Probleme gab, die entsprechenden Dateien und somit die Designs zu betrachten.

Der beste Entwurf kam von K.Hochmann. Wir bedanken uns bei dir. Der Entwurf zeigt eine Katze bei dem was sie am besten kann: Faulenzen. Die Farben und die Textformate sind sehr gut gewählt worden. Die Seite ist sehr ansprechend und übersichtlich. Wichtigste Funktionen der Webseite sind enthalten. Das ganze wurde auch fehlerfrei codiert, sodass es keine Fehlfunktionen gibt.

Wir hoffen, dass ihr von diesem Webdesigner genauso überzeugt seid wie wir. Für all diejenigen, die es nicht auf den ersten Platz geschafft haben wünschen wir weiterhin viel Erfolg. Es war eine knappe Entscheidung. Wir hatten viele gute Webdesigns, die gleichwertig waren. Mit etwas mehr Zeit, wird es bei den meisten mit der Codierung sicherlich leichter laufen. HTML Codierungen brauchen seine Zeit bis man diese Korrekt und ohne Error erschaffen kann. Wir sind überzeugt, dass viele von den Teilnehmer viel Erfolg in Zukunft im Bereich Webdesign haben werden.